Einen Blog – Artikel zu verfassen kostet Zeit.
Das ist keine Sache, die ich mal so eben „im Vorbeigehen“ erledige. Jedenfalls nicht, wenn ich mir Mühe gebe und meinen Lesern einen echten Mehrwert bieten möchte.

Natürlich gibt es auch hier erhebliche Unterschiede.
Die Anzahl der Worte in einem Blog – Artikel sagt noch lange nichts über die Qualität des Inhaltes aus. Manchmal ist weniger auch mehr.

Doch selbst wenn ich nur einen kurzen Artikel veröffentliche, ein Video poste, ein Zitat oder ein Bild kommentiere, bin ich schnell mit 30 Minuten dabei. Vor allem dann, wenn ich die Faktoren berücksichtige, die einen erfolgreichen Blog – Artikel kennzeichnen, wie z.B.:

  1. Die richtige Überschrift finden,
  2. ein passendes Foto auswählen,
  3. Foto bearbeiten,
  4. Text schreiben,
  5. Schlüsselwörter berücksichtigen,
  6. SEO Einstellungen,
  7. Call – to action

um nur einige zu nennen.

An einem ausführlichen Blog – Artikel sitze ich im Durchschnitt 4 Stunden.
Manchmal sind es 2 Stunden und manchmal 6 Stunden. Es gibt auch Blog-Artikel, an denen habe ich schon einen ganzenTag geschrieben. Das hängt von vielen Faktoren ab.

Lohnt sich der Aufwand?
Wenn du diese Zeilen liest und mit dem Gedanken spielst einen Blog zu starten, kann es sein, dass du genau DAS in diesem Moment denkst.

Dass es sich für mich lohnt und ich bereit bin, diesen Aufwand zu betreiben, habe ich an anderer Stelle auf meinem Blog bereits beschrieben. U.a. in den Artikeln:

Der Aufwand würde sich aber nicht lohnen, wenn
niemand die Artikel liest. Dann wäre die ganze Arbeit quasi für die Tonne.

Also stellt sich die Frage:
Was kann ich tun, um Leser auf meine Artikel aufmerksam zu machen?

Aus der Vielzahl der Möglichkeiten stelle ich hier 3 konkrete Massnahmen vor, die ich für meinen letzten Artikel angewendet habe bzw. für meine nächsten Artikel anwenden werde:

  1. Ich habe den Artikel auf meiner Fanpage veröffentlicht (03.09.2014)
  2. Ich habe den Artikel von meiner Fanpage auf meinem Facebook Profil geteilt. (03.09.2014)
  3. Ich bewerbe den Beitrag, den ich auf Facebook veröffentlicht habe (04.09.2014 – also heute)

Ergebnis nach einem Tag, ohne Werbung:

  • Platz 17 – unter allen bisher veröffentlichten Blog Artikeln
  • 47 Leser (nach einem Tag)
  • 5:32 min – Leserzeit – mehr als doppelt so viel, wie die durchschnittliche Leserzeit auf meinem Blog
  • 251 Personen haben den Post auf Facebook gesehen. Das bedeutet: 18% sind über Facebook zu dem Artikel gelangt

 

Lohnt sich der Aufwand? Was meinst du?

Viele Grüße

Axel Schmidt